Akustik in seiner
vollen Pracht

Bogenfreiformen als akustische Deckensegel

In einem Pharmaunternehmen in Basel durfte Protektor die Akustiksegel für die Cafeteria liefern. Diese sollen die Raumakustik nachhaltig verbessern.

Herausforderungen und Montage
Die Deckensegel mussten millimetergenau gefertigt werden, denn an der Decke wurden jede Menge Installationsleitungen angebracht, welche auch noch nach der Montage erreichbar sein müssen. Eine besondere Herausforderung waren die optisch verdeckten Klavierbänder zum Öffnen der Flügel. Die geringe Aufbauhöhe und die grossen Spannweiten liess sich nur mittels Stahlleichtbau-Unterkonstruktion lösen. Für die freie Form der Deckenflügel kam eine MDF als Trägerplatte zum Einsatz. Diese wurde mit dem form- und druckstabilen ProPHON-System beklebt und beschichtet, dazu eingefasst von weiss einbrennlakierten Metall-Winkeln die einen sauberen Abschluss bildeten.