alt text

Profile
für den Wärmedämmputz

Für Putzsysteme mit dämmenden Eigenschaften bilden unsere Profile die perfekte Basis

Wärmedämmputze werden als Problemlöser bei Sanierungen im Altbau, als auch in Neubauten als zusätzliche Wärmedämmung eingesetzt. Die dämmende Wirkung erzielen dabei dem Unterputz beigemischtes Styropor, Perlite, Blähglas oder Aerogel. Darauf folgt in der Regel ein Armierungsputz mit Gewebe und danach der abschließende Oberputz. Bei Putzdicken zwischen 30 und 60 mm trägt das Putzsystem besonders dick auf. Ein Grund mehr, sich für sichere Kanten und saubere Abschlüsse von Protektor zu entscheiden.

Eine vorbildliche Fassade
Fassaden mit Wärmedämmputz haben ein hohes Risiko von Rissbildung. Der Aufbau der Putzschichten erfordert ein spezielles Vorgehen und die strikte Einhaltung von Trocknungszeiten. Neuralgische Stellen sind dabei immer Ecken, Kanten, Ab- und Anschlüsse sowie Dehnfungen. Das Protektor Portfolio bietet ein perfekt abgestimmtes Sortiment für eine langlebige und schadfreie Putzfassade mit hohem Dämmcharakter.

Dehnbare Details
Eine Dehnfuge ist ein wichtiges Detail am Gebäude. Für die perfekte Anfertigung von Bewegungsfugen dienen unsere Abschlussprofile. Zwei kombinierte Abschlussprofile bilden zusammen mit einem Hinterfüllprofil die Basis für eine einfache und effiziente Bewegungs- und Dehnfuge.